Triggerpunktbehandlung


Ein Triggerpunkt oder Myogelose ist meist eine deutlich lokal begrenzte, schmerzhafte Verhärtung innerhalb der quergestreiften Muskulatur. Die Größe ist unterschiedlich und kann von linsenartig bis zu haselnußgroß sein. Klassische Triggerpunkte lösen bei Druck eine gleichzeitige Schmerzausstrahlung in entfernt gelegene Körperregionen aus. Meist wird dieser Schmerz als Nervenschmerz empfunden. Sie können an allen Muskeln des Körpers auftreten, besonders häufig aber im Nacken, an den Schultern und im Gesäß.

 

Triggerpunkte können durch Über- oder Fehlbelastung, andauernde, einseitige Belastung, Verspannungen oder zugrundeliegende andere Erkrankungen, wie z. B. einen Bandscheibenvorfall, entstehen.

 

Durch eine dynamische, lokal genau begrenzte, kräftige Tiefenmassage können die Schmerzen und Bewegungseinschränkungen effektiv behandelt werden.